Allgemein

Kultur besteht nicht nur aus Museumsklimbim und beginnt auch nicht dort

Hurra, getreu dem Motto von Hanna-Renate Laurien „Wenn man oft genug gegen die Wand gelaufen ist, sucht man irgendwann die Tür. Das Türfinden nennen wir Kultur.“ hat unsere Graffiti-Ausstellung seid gestern geöffnet. Das man nicht unbedingt eine Tür finden muss, sondern die Wand einfach anmalt, daran hat die gute Hanna-Renate dann leider auch nicht gedacht. Selbst DAS ist noch Kultur zu nennen. Na, das Ganze war ein extremes Kreuz, aber: „Es ist vollbracht!”. (Woher kenne ich nur diesen Ausspruch ;-)?) Jetzt haben wir ein Argument mehr um OB Petra Roths unüberlegte Aussage „Graffiti ist keine Kunst, denn Kunst hängt im Museum!” zu entkräften. So oder so ist dieser Satz völliger Blödsinn, denn a.) Hängen und lagern in den Museen Graffitis auf Leinwand; hat es auf den Toiletten mit Sicherheit die einen oder anderen Graffititags (Kürzel) und b.) beginnt Kunst nicht erst im Museum. Also: Liebe Petra. Setzen…sechs! Oder einfach mal den Rand halten, wenn man von der Thematik keine Ahnung hat.

Btw. Fotos demnächst hier.