Allgemein

Offener Brief an das Kulturamt der Stadt Frankfurt

Hallo,

gerade mal den Schlagbegriff Graffiti auf der Seite Kultur in FFM eingegeben und als Ergebnis zwei Einträge des Jazzcafes Mampf bekommen.

Glauben Sie nicht auch das es lange überfällig ist in einer Stadt wie Frankfurt, dass Graffiti als Kulturbestandteil gesehen werden darf? Müssen es immer die althergebrachten Kulturinstitutionen (wobei modernes Graffitiwriting auch schon 40 Jahre existiert) sein, die förderungswürdig medial vertreten werden?
Ich finde es persönlich eine Schande, wie pauschal und populistisch mit dieser Thematik in Frankfurt umgegangen wird und ich bin es leid immer wieder klarmachen zu müssen, dass dies ein weltweiter Kulturbestandteil ist, der nicht nur von Jugendlichen praktiziert wird.

In Frankfurt habe ich sehr früh versucht, Graffiti positiv zu beleuchten und in eine Richtung zu lenken, die begeistern sollte mit dem Ergebnis das die Frankfurter Regierung jegliches Aufkommen unterbindet, jeden Laden feuerpolizeilich regresspflichtig macht, der Farbspraydosen verkauft und kein Baumarkt ist.

Was soll dieses Verhalten bewirken? Und angeblich kulturelle Ämter schweigen dazu und verweigern dieser Kultur Ihre Unterstützung. Mittlerweile ist die Graffitikultur in Frankfurt nahezu erloschen und andere Städte erben einen Aufbau, den andere und ich hier früh in Frankfurt begannen. Wieder ein kreatives Highlight weniger für Frankfurt.

Dafür werden hier unsinnige Diskussionen geführt wie man die kreative Szene in FFM halten kann. Als Stellvertreter einer kreativen Szene sitzen dann Werbeagenturen auf dem Podium. Vorschlag; eine Imagekampagne für FFM muss her. Das muss man sich einmal vorstellen.

Ich bin darüber entäuscht und wütend wie einseitig Frankfurt mit Teilen seiner Kultur umgeht. Ich bin nicht mehr dazu bereit mit meinen Steuergeldern eine angebliche Hochkultur zu finanzieren, die ich und viele andere, die so denken wie ich, nicht nutzen wollen.

Btw: Anbei ein Beispiel wie andere Städte in der Umgebung mit dieser Kultur umgehen.

Mit freundlichen Grüßen

Helge Bomber Steinmann
Graffiti artist FBI GBF SUK SAA DBL YCP · Designer AGD BDG · Illustrator IO
Vorsitzender Einwandfrei-Verein für Kunst im öffentlichen Raum
Chairman Einwandfrei-society of art in the public area – www.einwandfrei.org