Archive: Oktober 2008 - BOMBER - studio for urban graphics, design & native communication, urban nerd art, illustration, street art, innovation

—-,– $

Wie auch Tiere ohne Namen leben, würde auch der Mensch ohne Geld überleben können. Vielleicht kommt jetzt die neue Welt Ordnung und eine einheitliche Währung? Jedenfalls können wir alle das hier nicht mehr zulassen: Gewinne werden privatisiert, Verluste verstaatlicht. Vorausgesetzt, die Story stimmt. Btw: Neulich gelesen, dass das Dollar Zeichen kein S darstellen soll, sondern eine Schlange.Wow. © Foto: Schindler, Parent & Cie Identity GmbH

Gemein

Auch ich bin natürlich bei Facebook, diesem Moloch an Freundschaftsgewirr. Da entdeckte ich dies schöne Meisterwerk aus Grafik- und Illustrationsmeisterhand im werblichen Bannerbereich. Herrlich. Titel: „make new golf buddies”. Ich sehe da aber eher einen brutalen Überfall hinterrücks bei einem Pferderennen, etwa beim großen Preis von Aachen, Düsseldorf oder Aston, GB.

Diebische Elstern

Wer, wie ich gerne streitet, wenns dann für mein angebliches Recht ist, dann noch lieber, der weiß mittlerweile schon lange, das alle Banken sogenannte Stornogebühren NICHT nehmen dürfen: Nichtausführung bzw. Rückgabe von Lastschriften, Daueraufträgen und Überweisungsaufträge Hierfür dürfen Banken KEINE Gebühren erheben, auch wenn das Konto nicht gedeckt ist. Die Bank handelt im Eigeninteresse und führt keine Dienstleistung für den Kunden aus. Achtung! Häufig werden solche Gebühren auch als Benachrichtigungsgebühr oder Schadensersatz getarnt. Sie sind aber trotzdem nicht...

Haitan Star Radio

Los! Herrlich schwelgen in den golden days of Rap bei Haitian Star On Air on Itunes &Winamp http://radio.360rec.de

Link des Jahres

Ich habs immer gesagt. Es steht nicht umsonst auf meiner Visitenkarte: Don‘t believe the hype http://www.zulunation.org/ Enough Said!

Die Mär vom Mehrwert

Ja, noch so ein schönes Märchen: Der Mehrwert. Angeblich erziele ich, wenn ich in einer Firma arbeite einen höheren Mehrwert als der freiberuflich Tätige, der ich jetzt bin. Obwohl ich die gleiche Arbeit verrichten würde, bekäme ich mehr Geld heraus und hätte zusätzlich noch meine ganzen Sozialleistungen mit abgedeckt.

Urheberrecht und ungenehmigte Graffiti/Street Art

Know your rights: Viele wissen es vielleicht noch nicht, aber jeder, der ein Graffitistyle, ein Piece oder was auch immer im öffentlichen Raum erstellt, hat ein sogenanntes Urheberrecht daran. Dieses Recht ist nicht übertragbar, nur verleihbar und gilt ein Leben lang, sowie über den Tod hinaus 70 Jahre lang den Erben. Dies gilt natürlich auch für illegal bzw. ungenehmigte Arbeiten. Für legale sowieso bzw. spielt es hierbei keine Rolle, da beide Rechtsbereiche, Strafrecht (das Aufbringen - die angebliche Sachbeschädigung, sowie das Urheberrecht (die weitere Nutzung - wofür auch...

Spruch der Woche

Zum Thema „Gerne bleibe ich Kleingeist”: Das einzige was wir WIRKLICH besitzen ist unser Körper. Das einzige was wir WIRKLICH haben ist Lebenszeit! Ignatius von Pommeranz · Geheimrat · Gutmensch · Freimaurer · Lichtgestalt Bild „Wie alles zusammen hängt” : © Gerhard Seyfried, Berlin

CEMNOZ jetzt auch GBF

Stylemaster Cemnoz FBI TFP (aus München, jetzt Berlin) ist seit gestern auch GBF Crewmember. Willkommen im Club. Wer mit dem Namen nichts anzufangen weiß: Cemnoz, Neon und Won haben u.a. die Zuggestaltung im Graffitiwriting Film „Wholetrain” übernommen.

Wo …

… bleibt eigentlich illegales Graffiti im Internet? Ich sehe zwar Abbildungen und Fotos von reelen Graffitiwritings, Street Art Gedudel und Stickergeöde auf Webseiten die in der Realität entstanden sind zuhauf, wo aber in aller Herrgottsnamen bleiben die Pieces und Tags, die so schrecklich in der Realität seien im second Life bzw. im Net 2.0 oder 3.0? Schön wäre doch mal ein Graffiti Throw Up auf einer der gewreckten Bankseiten, wie z.B. Lehman Brothers. Das wäre doch mal ein Projekt für eine FH oder eine Uni. ECHTE digitale Graffitis auf verwaisten Seiten oder besser; auf funktionierenden....

VA Tip(p) erneut

Graffitist SMAL, ABC CREW München a.k.a Mirko Borsche, einer der besten Zeitschriftenlayouter Deutschlands ist von der HfG Offenbach eingeladen über seine Arbeit zu referieren: Öffentliche Vortragsreihe »Kontakt« Künstler, Filmer, Grafiker, Medien- und Produktgestalter kommentieren ihren Berufsalltag. 13.11.08 Mirko Borsche (Editorial Design) Beginn jeweils um 18 Uhr Ort: HfG, Westflügel, 3. OG http://www.hfg-offenbach.de/vortragsreihe_kontakt

VA Tip(p) wieder mal

Ein Jam steht an. Ein mittlerweile eher seltenes Ereignis. Liegt wohl an der Entwicklung, das HipHop heutzutage nur noch etwas für Kinder ist. Aber da gibt es ja noch ein kleines Dorf voller tapferer Gallier:

Schnarch …

Das versteht man also in Deutschland unter Guerillamarketing: Dietmann stellt Bett auf die Straße Alles außer gewöhnlich" will das Möbelhaus sein. Das Einrichtungshaus Dietmann in Schwanfeld will auffallen und hat sich darum gemeinsam mit der Würzburger Werbeagentur Gerryland eine Guerillamarketingaktion einfallen lassen. Das Motto der Aktion: "Dietmann. Alles außer gewöhnlich". Auf dem Marktplatz in Würzburg hat das Einrichtungshaus am vergangenen Samstag, 11. Oktober, ein Designer-Doppelbett nebst Nachtkonsolen und Teppich aufgestellt. Im Bett lag ein Schauspielerpaar, das es sich...

Kunst und Antikunst™

Fütter‘ mein Ego !

Alles was wir wissen, wurde schon gewusst; alles was wir tun, wurde schon getan. Wir sind ein Spiegel dessen, womit wir gefüttert wurden. D.h. wir sind letztendlich alles keine wirklichen Individuen, sondern nur das Ergebnis medialer Einspeisung. Na? Jemand anderer Meinung?