Archive: August 2009 - BOMBER - studio for urban graphics, design & native communication, urban nerd art, illustration, street art, innovation

@ Gamescom

Heute erster, inoffizieller Pressetag der Gamescom und eine hohe Luftfeutigkeit in der Halle. Ich befinde mich in der Halle 7 auf dem SCEE PlayStation Stand, den wir letzte Woche mit Kids bemalten. Hier ein kleiner Artikel: http://www.ps3blog.de/2009/gamescom/making-of-gamescom-2009-kids-bemalen-spielgeraete-fuer-sony-playstation-stand/

Wasserkopp?

Ist unser Steuer(ungs)system schon so groß geworden, der Wasserkopf der Beamtenlast und der Verwaltung so groß geworden, daß der alles Neuentstehende erdrückt, gar zerdrückt? Gestern in hr1 im Radio einen erschreckenden Bericht über den Sauberkeitsfimmel der Städte und Gemeinden gehört: Spucken verboten, Kippen wegwerfen verboten, Bierflaschen in Parks trinken (dann stehenzulassen damit Obdachlose und Bedürftige das einsammeln)-verboten. Verbote, Verbote, Verbote wohin man hört. ALLES VERBOTEN. Wo sind die Erlaubnisse geblieben? Ist der Rahmen im öffentlichen Raum nur noch auf gemeinsames...

Gamescom vom 19-23.08.2009

Ich bin dieses Jahr bei der Gamescom für Playstation dabei und am Stand kann jeder auf einer speziell arangierten Wand seine Signatur/Tag, respektive wasauchimmer hinterlassen. Ich betreue das Ganze federführend und vorab gibt es am 11.08.2009 einen Miniworkshop mit Kids aus Köln auf dem Gelände der Gamescom. Schirmherrin dieses Projektes werden Hella von Sinnen und Cornelia Scheel sein. http://de.playstation.com/

Hosen und schwarze Teufel

Samstag war ich auf dem Hosen Konzert auf dem 40-jährigen des Motorradclubs (MC) Black Devils in Diedenbergen auf der Speedwaybahn. War interessant zu sehen, was da alles ging. Der ehemalige Präsi (R.I.P.) der Devils war wohl ein guter Freund von Campino und sie sind wohl meistens die Security bei den Hosen Konzerten. Weiterhin traf ich zwei Airbrusher/Graffitisten aus Wiesbaden und in dem Zuge schwang ich auch schnell mal die Pistole.

Manipulatives ARD Nachtmagazin

Wettbewerbsverzerrende, tatsachenignorierende und auch sehr schlechte Recherche über einen angeblichen Graffitistar, den weltweit niemand kennt, zumindest nicht Kenner der „Szene”. Wird hier ein Vorbild der Ordnungsgemeinschaft Münster medial postioniert? Was ist nur mit Deutschland los? Kann heute jede(r) Reporter(in) einfach eine subjektive Behauptung in die Welt posaunen ohne Haftung und ohne vorher recherchiert zu haben? Auch wenn sauere Gurken Zeit ist, meiner Meinung nach; NEIN: http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/nm1026.html Danke an Anke.

Paris geht steil auf …

… Graffiti: http://fondation.cartier.com/ Thanx to Alan Ket, NYC.

Und noch ein Jugendzimmer

mit dem Adler der Frankfurter Eintracht:

Dicker Hund des Monats

Zürich Meeting of styles war toll, das Wetter perfekt. Viel gemalt, aber auch viel gesehen. Im Zürisee schwimmen gewesen. Viele Maler kennengelernt, die ich nur von Ihren Bildern kannte. David P und Main Concept haben abends ziemlich ordentlich die vorhandene Crowd gerockt. Aber auch klassische Töne waren drin: Tangotanzende Pärchen schwebten über den Hof der Roten Fabrik an deren Wände wir uns verlustierten und gaben dem Ganzen einen schon fast unheimlich zu nennenden romantischen Charakter. Schön wars. Mit Conny ging ich in den Evolution/Revolution Shop und musste zu meinem Erstaunen...

Das scheint ja echt so zu sein

Ein Statement über das man nachdenken sollte. Bin gerade dabei über den Sinn solcher Blogs wie diesem zu sinnieren. Danke an Anke.