Aufklärung

Graffiti Workshop im Rahmen der JugendKunstWochen 2010

Es gibt wieder einen Graffitiworkshop mit mir. Hier der Infoflyer und ein Beschreibungstext meines Leistungsspektrum von meiner Website:

„Sage es mir und ich vergesse es. Zeige es mir und ich werde mich erinnern. Lasse es mich tun und es wird ein Teil von mir.” (Konfuzius)

Die wirklich pure Lust am Malen:

Graffiti bedeutet Fantasie und Handwerk, kombiniert in einem. Seit Anbeginn der amerikanischen Variante des Graffiti mit der Farbsprühdose, dem writing, existiert eine schon tradionell zu nennende „Meister – Schüler Beziehung”.
Man kann mich mit meinen Spraydosenkünsten für Live Events, Incentivs und auch als Workshoplehrer für Firmenevents einsetzen. Key accounts- und/oder Management-Mitglieder lernern unter meiner Anleitung mit der Farbspraydose umzugehen, in Ebenen zu denken-in einem Team oder auch als Einzelpersonen.


Hintergund: Aggression zu äußern ist offenbar eines der letzten großes Tabus in unserer Gesellschaft. Aggression ist allerdings eine vitale Lebenskraft, die man durchaus konstruktiv nutzen kann, wenn man es gelernt hat. Sie wird sich trotz der vielfältigen Bemühungen sie zu unterdrücken/verdrängen, irgendwie äußern (Mobbing, Autoaggression, Depression, Offene Gewalt etc.) Graffitiwriting ist eine Art Power Painting und ist eine diese Äußerungen. Es nimmt damit einen extrem wichtigen Stellenwert in unserer Gesellschaft ein.


Unter dem Motto „each one – teach one” habe ich sehr oft mit Kids und Erwachsenen diese Workshops durchgeführt. Gerne maile ich Referenzbeispiele vorangegangener Events bei denen ich meine Erfahrungswerte in diesem Bereich seit 1990 bis heute ausbilden konnte. Gerne gebe ich Auskunft über meine Konditionen. Die nächsten öffentlichen Workshoptermine sind auf meinem Blog oder in meinem Kalender zu ersehen.

Bisher gab ich Workshops u.a. für Aktion Mensch, Stadt Frankfurt, Schirn Kunsthalle, Stadt Hanau, Stadt Hattersheim, Spiegelmedia, Renault-Nissan AG, Schirn Kunsthalle Frankfurt, Stadtmarketing Bad Vilbel, Evangelischer Verein für Jugendsozialarbeit, Veritas AG, Saatchi & Saatchi, Procter & Gamble, sowie für das Ostercamp des DKJS-Deutsche Kinder und Jugendstiftung im Auftrag des Hessischen Kultusministeriums und diverse Trägervereine wie z.B. der EJUF oder einem Workshop für GM Russland als Youtube Video.

Hier ein Infoblatt zum Download über den Ablauf der Workshops.