Archive: Juni 2010 - BOMBER - studio for urban graphics, design & native communication, urban nerd art, illustration, street art, innovation

Rammellzee R.I.P.

Das Freaksterben geht weiter. 2010 sterben die Graffitikings wohl wie die Fliegen: Gothic Futurism und Iconoplast Panzerism in full effect. Die beiden großen Namen New York Citys, neben Futura 2000 waren für mich immer Rammellzee (da er ja auch noch rappte und auch sonst sich nicht für ein freakig-funkiges Future-Outfit zu schade war) und Phase II. Sehr schade. R.I.P.

OneWallFree 2010 – ganz Einwandfrei!

Um beim Thema Hype zu bleiben, hier ein Terminhinweis in eigener Sache: Am 10. und 11.07.2010 findet in Hattersheim-Okriftel am Schützenhaus (Adresse: Mühlgrabenweg, 65795 Hattersheim) die dritte OneWallFree Jam statt. Hochkarätige Dosenschüttler treffen sich auf ein Stelldichein, organisiert von ATEM und RAKE. Crews, wie SUK, BLUES, JDI, SCAGS werden sich auf der schon legendär zu nennenden Wandfläche leider nur kurz verewigen (Legales Graffitiwriting ist ja mittlerweile eine eher kurzzeitig existierende Ausdrucksform) . So weit ich weiß, wird bei gutem Wetter sogar gegrillt. Bei schlechtem...

Thats how the hype is started …

Wow. Patti Astor, Fab 5 Freddy, Lee, The Beasty Boys und eine Menge mehr, wie z.B. Madonna, Martha Cooper und A-One, Keith Haring, Futura 2000 und J.M. Basquiat. So begann der mediale Hype von Hip Hop und Graffiti: http://www.youtube.com/watch?v=wf9HfC32nzw Und woher der Begriff ZOO YORK stammt: http://vimeo.com/9060071 Danke an Quik, NYC.

GigaGraffitileinwand für Gigasaurier Ausstellung

Für das Senckenberg Museum in Frankfurt wurde ich beauftragt eine 6 x 10 m Leinwand zu erstellen und einen Workshop durchzuführen. Umsetzung mit der Dose ist, bei gutem Wetter am Güterplatz vom 29.06. bis zum 01.07.2010. VIP Opening am 01.07.10 ab 19.00 Uhr. Info unter http://gigasaurier.senckenberg.de/ Oben: Selbstportrait 2010 Hier schonmal eine nette Bildergalerie.

„Danke für diese drastischen Eindrücke …”

... wurde eben im TV über die beginnende Kirgisienkrise geblubbert. Während die WM konsumiert wird, sprach ich mit einem Freund über Brezel Göring von Stereo Total (genialer Künstlername), Motsi Mabuse aus Soweto (fehlerfreies Deutsch, klang auch wie ein genialer Künstlername -während einem Bericht über Südafrika), und in meinerm näheren Umfeld bricht der freiberufliche Mittelstand unter der Steuerlast zusammen, während irrsinnig viel Öl ungehindert in den Ozean fließt. Von der Orientierungslosigkeit und Handlungsunfähgigkeit der noch übriggebliebenen Schauspieler in der Politik...

Review Meeting of Styles 2010

Jeder und jede, die das MOS 2010 in Mainz-Kastel am Brückenkopf besuchten konnten gleich von Anfang an sehen, dass ein hoher Standard an Technik der Aerosolisten erreicht ist. Das alte Problem Konzeptwände gemeinsam zu erstellen wurde diesmal durch ein Teilgerüst gelöst. Nach wie vor sind zu wenige Rollgerüste vorhanden, sodaß eine gemeinsame Rücksichtnahme auch einen pädagogischen Effekt hatte. Wie ich erfuhr wurde das MOS, wie es liebevoll gennant wird, beinahe verboten. Anwohner beschwerten sich wohl, dass die Brückeköpp unter Mexico/Jan eine Holzfläche aufstellten um mehr...

Bomber stiftet Kunstpreis

Endlich geht es los. Ich freue mich auf Vorschläge.