Blog

Entrepreneur oder was?

Erst wenn der letzte Freund connected …

Sich Künstler zu nennen ist nahezu ein Unwort, ja bei vielen die einem dann so als Künstler begegnen, sogar ein Schimpfwort. Mittlerweile wird es für mich schwer mich selbst einem einzigen Berufsfeld zuzuordnen. Entrepreneur bin ich irgendwie auch schon immer, gehe also schon immer auch ein unternehmerisches Risiko mit Privatvermögen (sofern vorhanden) ein. Egal, das Kind braucht keinen Namen, wenn die Leistung stimmt. Und das ist der Fall im Gegensatz zum allgemeinüblichen Bild des bildenden Künstlers, der allgemein eher nicht leistungsbezogen angesehen wird, bei mir der Fall. Eine löbliche Ausnahme hierbei: Künstler im TV und in den Medien, allen voran Musiker und Schauspieler.

Trotz allem und gerade deswegen bin ich daher auch wieder beim Businesstag mit einem Stand vertreten:

http://www.businesstag2012.de/