Kommunikationsdesign

Kommunikation & Design

Kommunikation & Design

Im Rahmen meiner IHK Ausbildungstätigkeit verabschiedete ich Ende September meinen Auszubildenden Jan Trinkaus. Nach knapp drei Jahren Ausbildung zum Mediendesigner Digital & Print studiert er seit Oktober 2016 an der Hochschule für Gestaltung/HfG Offenbach aufbauend den Fachbereich Kommunikationsdesign. Jan gestaltete eigenhändig und federführend eben nicht nur Printprodukte für Kunden aus dem Mittelstand und überarbeitete auch das Atelier-eigene Erscheinungsbild, sondern darüber hinaus dokumentierte er fotografisch und videotechnisch mein künstlerisches, gestalterisches und kommunikatives...

Der Künstler als Pausenclown

Der Künstler als Pausenclown

Eine zugegebenermaßen provozierend böse Headline, aber in der Gesellschaft des Spektakels leider nicht unwahr. In den Pausen von Alltag und des klassischen Konsums darf dann auch der Artist für Otto Normalarbeiter und -verbraucher (gibts den eigentlich noch im Rhein-Main Gebiet?) als oben genannter agieren. Einen kleinen Einblick in meine für meinen Lebensunterhalt sorgende Werkstatt darf derjenige wagen, der am Samstag, 05.11. von 14.00-18.00 Uhr und am Sonntag, 06.11.2016 von 14.00-17.00 Uhr in die Casteller Str. 95a nach 65719 Hofheim zu den Tagen der offenen Ateliers 2016 kommt. Was...

Kommunikation 5.0: Veränderung beginnt in der Schrift

Kommunikation 5.0: Veränderung beginnt in der Schrift

Alphabet ist Schrift in der Zwangsjacke ... Veränderungen wie Verschmelzung von Produkten und Dienstleistungen der Industrie 4.0 beinhalten auch veränderte Kommunikationsformen. Diese eben nicht nur digital und virtuell, sondern durchaus real und analog. Hier ein Beispiel, das Public Art bzw. Kunst im öffentlichen Raum ein Leitsystem, eine identitätstiftende Maßnahme und eben auch Kommunikation sein kann: https://www.op-online.de/offenbach/projekt-mit-kunst-koennen-bringt-schuelern-berufe-kunst-kultur-naeher-6577054.html    

Designs für Engelbert Strauss

Designs für Engelbert Strauss

Während viele Urban Artists, die sich gerne als Street- und Urbanwear Designer (aber kaum mehr auf echten Wandflächen in der Realität arbeiten, sondern vermehrt digital am Rechner arbeiten) ausgeben, gestalte ich analog auch dieses Jahr wieder für Engelbert-Strauss Designs, die tatsächlich dort auch getragen werden-auf der Straße.

Hippiebus, einmal anders

Hippiebus, einmal anders

Hier rechtzeitig zum Filmstart am 05.04.2012, der 2010 von mir freestyle mit Farbsprühdose gestaltete Hippiebus/Bully VW Bus für den Kinofilm IRON SKY (unter anderem mit Udo Kier).

Artwork für Puma Artwork for Puma

Artwork für Puma Artwork for Puma

Kaum von der Messe zurück sitze ich auch schon an Designs für den Lifestyle Artikler PUMA aus Herzogenaurach. Man darf gespannt sein, da ich völlig freie Hand habe...das könnte anders werden ;-). ...

Schulkünstler 2012 der Stiftung Frankfurter Sparkasse

Schulkünstler 2012 der Stiftung Frankfurter Sparkasse

Seit Ende letzten Jahres bin ich Schulkünstler an der Brüder Grimm Schule in Frankfurt. Dazu gibt es jetzt einen Artikel in der Mitarbeiterzeitung der Frankfurter Sparkasse. Träger des Projektes ist die Stiftung der Frankfurter Sparkasse.  

Wir tun was gegen die Krise!

Wir tun was gegen die Krise!

PRESSEMITTEILUNG Frankfurt am Main, 21.03.2009: Alles ist gut. Endlich. Eine neue Aussentstelle der Bundesregierung wird demnächst Ihre digitalen und vielleicht auch realen Pforten öffnen. Soeben wurde die Domain bundesagentur-fuer-werbung.de bei der entsprechenden Registrierungsstelle beantragt. „Nachdem die Regierung künstliche Kaufanreize geschaffen hat (Abwrackprämie usw.) war es nur eine logische Konsequenz auch eine dementsprechende Dienststelle zu schaffen”, gaben die CEOs Prof. Dr. Florian Steinl und Prof. Dr. Helge Bomber Steinmann den eilig herbeigeeilten Journalisten...

Unternehmen oder Unterlassen ®

Wieviele Zettel man als Kommunikationsdesigner in die Hand bekommt auf dem man sich an Preisen teilnehmen kann, die so ähnlich lauten wie „Die besten Geschäftspapiere”, „Die besten Buchlayouts”, „die 100 besten llustrationen”, „die besten Anzeigen in gotischer Schrift” usw. kann man sich als normaler Mensch wohl kaum vorstellen. Schön daran ist, dass man auch noch dafür zahlen soll an so einem „Wettbewerb” teilzunehmen. Nun, worum berwirbt man sich denn da als Junior- oder Nachwuchsdesigner? Und, sind das denn dann wirklich die BESTEN Arbeiten? Ich als Illustrator,...