Graffiti – Street Art – Urban Art – Mural Art – Facade Art – Kunst am Bau – Baudekoration

Wegotourownthang91web

Styleskizze/stylesketch: We got our own thang, 1991

Styleskizze Perez

Styleskizze/stylesketch Perez, 1997

Nicht nur das Entfernen von Stylewriting (das falsche, aber medial etablierte Wort lautet Graffiti) darf als Leistung gelten, auch das Aufbringen kann durchaus ein ernstzunehmendes Betätigungsfeld sein. Rebellion und Veränderung sind urbane Prozesse, die durchaus künstlerische, als auch gestalterische Qualitäten bieten können. Tatsächlich möchte ich als einzig wirkliche Street Art nur wildes Stylewriting bezeichnen. Alles andere darf getrost als sich anbiedernde Ästhetik und Illustration im öffentlichen Raum bezeichnet werden.

Not only cleaning of wild styles (the wrong word is Graffiti) could be an valuable output, but also the spraypainting itself, the aerosol art (or the fresh therm: Street Art/Urban Art) is loved by more over the last fifteen years and got a big audience by a lot of so called celebrities.


Unter vielen anderen Möglichkeiten biete ich diese Tätigkeitsfelder mit der Farbsprühdose an:

CORPORATE GRAFFITI ART/ STREET ART/ URBAN ART/ LARGE OUTDOOR & INDOOR WALL ART/ AEROSOL ART / WALLTATTOO/ WALLDESIGN/ CORPORATE ART OBJECTS/ GRAFFITI COMMISSIONS/ MURALS/ WANDMALEREI/ WALLPAINTING/ WANDGESTALTUNG/ KUNST AM BAU / SPRÜHGESTALTUNG / SPRAYDESIGN / GRAFFITI-DESIGN

Corporate Graffiti style art- und großformatige urbane Kunst. In Kooperation mit Ihnen als Kunden geplantes und auf Sie zugeschnittenes Artwork auf Wand, Fassade, Leinwand oder vielen anderen Untergründen.

Dies kann in Form von Kunst am Bau, Trompe-l’œil, Baudekoration, Dekoration oder als Monumentalmalerei mit Spraydose und Fassadenfarbe umgesetzt werden. Viele junge und junggebliebene Mieter wollen qualitativ hochwertige Graffiti als Baudekoration an Ihren Häusern haben und viele Vermieter sowie Unternehmen sehen ihr Gebäude als dreidimensionale Öffentlichkeitsarbeit. Die Aufwertung von sogenannten Unorten kann ebenso zu meinem Tätigkeitsfeld gehören, wie die (Um-)Gestaltung von Multifunktionsgehäusen. Sky is the limit.

One of my doing with spraycans is titled:

Corporate Graffiti Art. That means to generate artwork concepts in cooperation with you or your company. The spraycan works on EVERY surface, so I use this tool for Public Art, Trompe-l’œil, Walldesign, decoration, huge facade artwork and for many impossible topics.  Your company building could have a spraypainted art space for communication into the public, for example in your corporate colors. Sky is the limit.

 

Batschkapp 2004: Jimi Hendrix

 

Einige REFERENZEN aus diesem Segment. Some high quality Urban Art examples:

 

Blöde Tags (nicht falsch verstehen-ich liebe gute Tags und Typo) oder schlechte Anfänger-Styles nerven nicht nur Hauseigentümer sondern sehen auch kacke aus. Hier das Ergebnis einer Übersprühung einer unfähigen Graffitientfernung in der Eberhardstr. 4 in Frankfurt-Bornheim 2016.

——————————————————————————————————————————————————————————–

Fassadenfläche mit Wandgestaltung an der Traditions-Aepfelwein-Institution Zur Buchscheer (seit 1876, 5. Familiengeneration) in Frankfurt Dribbdebach/Sachsenhausen, 2016.

Traditional Walldesign with Spraycans at the Cidre Restaurant Zur Buchscheer, a institution since 1876 hold by the 5th familygeneration in Frankfurt-Sachsenhausen, Germany, 2016.

 

 

——————————————————————————————————————————————————————————–

Zwei Pfeiler der Rosa-Luxemburg (Roza Luksenburg/Roza Luxenburg)-Brücke in Ginnheim im Auftrag des Ortbeirats und des Jugendzentrums bilden den Anfang für mehrere Zitate: ”Ich fühle mich in der ganzen Welt zuhause, wo es Wolken und Vögel und Menschentränen gibt …” und ”Zu sagen was ist, bleibt die revolutionärste Tat.” Ein wenig Poesie schadet in dem Zusammenhang nie, denn eine Betonbrücke nach Rosa Luxemburg zu benennen empfand ich als weniger treffend.

Mir war es wichtig zu zeigen, daß Bürokratie und Verwaltung, wenn sie schon eine Betonbrücke nach Rosa-Luxemburg benennen, auch eine Antwort in Form einer poetischen Sachbeschädigung erhalten sollten. So weltoffen Frankfurt auf jeden Fall ist, nahezu nichts ist selbstverständlich. Es ist wichtig, so etwas zu bewahren und zu schützen-ohne zum Dogma zu werden. Immerhin war Rosa Luxemburg eine extrem mutige Frau.

Poetical Spraypainting at the pillars of the Rosa Luxemburg Bridge 2016 at Ginnheim, Germany featuring some quotes and a portrait of the brave woman Rosa Luxemburg.

 

——————————————————————————————————————————————————————————–

Alt Frankfurter Ansicht (16. Jahrhundert) von Matthäus Merian dem Älteren auf der Fassade Hamburger Allee 78-84 als Sprühgestaltung/Baudekoration mit Farbsprühdose, Frankfurt 2016.

A view of Old Frankfurt (16th century) of Matthaeus Merian realized as Spraypainting on an ancient building at Hamburger Allee 78-84, Frankfurt, Germany 2016.

 

——————————————————————————————————————————————————————————–

 

Im Rahmen der Skytrax Maßnahmen 2015, der Verbesserung/Verschönerung des internationalen Flughafen Frankfurts, beauftragte mich über die Fraport und Bembel eine 360 m lange und 1,4 m hohe Sockelfläche aus Beton inkl. eines 6 x 7,5 m großen Pfeilers des Sheraton Hotels am Busbahnhof des Terminal 1 mit zwölf Themen Frankfurts zu bespielen. Zwischen den einzelnen Motivsegmenten hatte ich Gelegenheit meiner Spontanität Ausdruck zu verleihen und konnte freestylen, immer das Gesamtgestaltungskonzept im Hinterkopf habend.

In the context of the Skytrax activity 2015 I spraypainted twelve Frankfurt topics on a 360 m long and 1,4 m high base wall at the Frankfurt International Airport, Terminal 1, Bus Station included a 6 x 7,5 m high pillar of the located Sheraton Hotel.

Between the Frankfurt issues I painted freestyle ad-lib. All in order of Fraport and Bembel.

 



Eher traditionelle Fassade für ein Familienhaus in Frankfurt-Heddernheim, 2014 und 2015. Traditional Design on a facade of a familyhouse in Frankfurt-Heddernheim 2014 and 2015. 

————————————————————————————————————————————————————————————–

Katzen auf einer Hütte. Spontane Bildkonstruktion und Konzeption, Kriftel 2015. Cats on a flat, spontaneous pictureconstruction and concept, Kriftel 2015.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Spontane Fassadenbesprühung an der freien Schule Seligenstadt, 09/2014.

Spontaneous spraypainted facade/ muraldesign, free school Seligenstadt, Germany 09/2014.

 

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

Die Niederräder Rose auf einer Hausfassade in Frankfurt- Schwanheim, Oktober 2014.

The rose of Niederrad at a facade at Frankfurt-Schwanheim, 2014.

Niederräder Rose, 2014

Niederräder Rose, 2014

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

Garage mit Bullterrier Eddy, Eddersheim 07.10.2014.

Garage with Bullterrier Eddy, Eddersheim, Germany 07.10.2014

————————————————————————————————————————————————————————————–

Mauergestaltung mit den Themen Star Wars, Ice Age Scrat, Muppets für die Druckerei Weinreich in Schöneck, 2014.

Piece with themes like Star Wars, Ice Age, Muppets for the printing shop Weinreich at Schoeneck, Germany 2014.

 

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

Eine bunte Arbeit vom Sommer 2014 für den Korallenkelller Frankfurt, eine Unterwasserwelt. Im Gegensatz zur Präventivkitschsprüherei für diverse Stromhäuser und deren Energiegangster passt die Sprühgestaltung hier thematisch hervorragend.

Little bit cheesy work, but it works quite well. In summer 2014 I did this underwater world for the Korallenkeller Frankfurt, a dealer for rare deep sea fishes.

 

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

Was nur wenige über Stylewriting wissen, ist die Tatsache, daß kleindetailiert ohne Hilfsmittel wie Schablone, Pappen oder sonstiger Abdeckungsmöglichketen zu sprühen, sehr schwierig ist. Je größer, desto einfacher sage ich immer. Hier ein Beispiel einer kleinen Gestaltung einer privaten Fassadenfläche aus dem Mai 2014, natürlich ohne Hilfsmittel:

Not enough people know, that Stylewriting needs huge spaces. It’s even difficult to scale the own ideas without helping tools on a wall or a facade. But indeed it’s even difficult to perform in small sizes and do detailed work without stencils and other tools. This is an example of a private facade from may 2014.

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

Eine spontane Gestaltung zum Thema Energie auf einem Stromhaus/Trafohaus der Syna/Süwag in Hofheims Cohausenstr., April 2014: ”Use your own brain power.”

Spontaneous design on a powerhouse of local energy delieverer Syna/Süwag at Hofheim, Germany 2014: ”Use your own brain power.”

————————————————————————————————————————————————————————————–

Wieder mal ein Container, diesmal für die Gemaa Tempelsee Fußballschule in Offenbach im Oktober 2013.

Again a container. This time for the soccer/football school of the club Gemaa Tempelsee at Offenbach, Germany 2013.

 

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

Im Juni 2013 wurde von mir ein Konzept zur Containergestaltung der momentanen Senckenberg Expo Planet 3.0- world of biodiversity gefunden.

Zusammen mit eine Schulklasse entwarf ich die linke Seite eines Containers. Das Briefing an die Schulkids der 4. Klasse aus dem Frankfurter Stadtteil Niedererlenbach war simpel: Was für Tiere wird es in ferner Zukunft geben? Die gezeichneten Antworten waren allesamt vom wilden Affen gebissen und sehr lustig. Die meiner Meinung nach abstrusesten Vorschläge wählte ich aus und setzte sie auf dem Container im Beisein der Klasse um. Für die Frontseiten der Container legte ich jeweils in ein Farbkonzept fest: Links Erdtöne, wie braun, beige usw. Stirnseite zur Straße grün und gelb wie die Pflanzenwelt.

Auf der Stirnseite sprühte ich, wie immer spontan und ohne Vorlage einige Ästhetiken, die an Mikroorganismen erinnern.

In June 2013 I was asked by the Senckenberg Team to perform on a container in context of the expo Senckenberg Expo Planet 3.0- world of biodiversity. Also I should do a workshop with schoolkids. The briefing was easy: Which animals will the future bring? The kids ideas were totally crazy and funny. I realized their topics onto the containers surface:

————————————————————————————————————————————————————————————–

Eine private Hausfassade in Bad Vilbel wurde Mitte 2013 mit einer Sprühgestaltung zum Thema Meerjungfrau versehen.

Private facade at Bad Vilbel, Germany, 2013.

————————————————————————————————————————————————————————————–

 

Für die Fried Lübbecke Schule in Frankfurt gestaltete ich im November 2012 Teile der Fassade zum Thema, das sich die Kids gewünscht hatten: Eislandschaft, Unterwasserwelt Arktis. Dabei fiel mir der NDW Klassiker von Grauzone ein „Ich möchte ein Eisbär sein … am kalten Polar. Dann müsste ich nicht mehr schreien, alles wär‘ so klar.”

The Fried Lübbecke School at Frankfurt, Germany got some designs in winter 2012. Schoolkids wished themes like icebears, northpole, arctis areas. A popular german hit from the early eighties was „Ich möchte ein Eisbär sein … am kalten Polar. Dann müsste ich nicht mehr schreien, alles wär‘ so klar.” I did that on the wall.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Fassadenmalerei mit der Farbsprühdose 2012. Selbstgewähltes Thema: Style needs no color (feat. SIR21, Pixel, Jens und Dozer) Fotos: © teilweise Stadtkind FFM.

Free work at a facade with spraycan, 2012. Theme: Style needs no color (feat. SIR21, Pixel, Jens und Dozer) flix: © partly Stadtkind FFM.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Fassadenmalerei mit Farbsprühdose und Lackwalze in Frankfurt-Bornheim, Selbstgewähltes Thema: Struwwelpeter 2012. Im Auftrag des BWV. Fotos: © teilweise Stadtkind FFM.

Facade with spraycan and varnishmouse at Frankfurt-Bornheim, Germany, Topic: Struwwelpeter 2012. In order of BWV. flix: © partly Stadtkind FFM.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Ein ungewöhnliche Workshopörtlichkeit: Eine öffentlich benutzte Brücke. Mit Mitgliedern des Jugendcafes Bad Soden wurde 2011 die erste Seite, 2012 die zweite besprüht. Mein Part, die blau in blau gehaltenen Zeichnungen und der Style „Stick Up Kids” sind spontan mit der Farbsprühdose entstanden. Für die Arbeiten wurde die Landstraße drei Tage von 11.00 bis 18.00 Uhr gesperrt.

A unusual place for a workshop: a public bridge.With members of the Jugendcafe Bad Soden I did in 2011 one side of the bridge, 2012 followed the second part.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Der Direktor der Fried Lübbecke Schule, einer Grundschule in Frankfurts Stadtteil Eschersheim fragte mich im Sommer 2011 ob ich Interesse an einer Gestaltung der Betonfassade dort vor Ort hätte. Natürlich hatte ich die. Wie immer entstand nahezu alles spontan und nur wenig war tatsächlich geplant. Freestyle sagen wir dazu. Man beachte den kleinen Eintracht Adler auf der Brust des Papageis.

Freestyle wall design from 2011 for the Fried Lübbecke School, a elementary school in Frankfurt, Germany.

————————————————————————————————————————————————————————————–

 

Das Senckenberg Museum, Frankfurt veranstaltete 2010 eine Saurier-Ausstellung mit dem Titel Gigasaurier-Die Riesen Argentiniens für das ich zusammen mit Pixeljuice einige künstlerische Gestaltungen und Artwork beitragen durfte. Außerdem gab es einen Graffiti-Workshop in Kooperation mit der Frankfurter Rundschau.

Artwork for the Senckenberg Museum. They organized a exposition called Gigasaurier-Die Riesen Argentiniens in 2010 about the gigantic sauropods from Argentinia. Also therefore I did a workshop in cooperation withe the newspaper Frankfurter Rundschau.

————————————————————————————————————————————————————————————–

 

Für den Frankfurter Burgermeister, einem Beef- und Burger-Schnellrestaurant konzipierte und realisierte ich 2011 eine Fassadengestaltung, die traditionelle Bembeloptik mit Tribalästhetik paarte.

The beef- and burgerrestaurant Burgermeister got a facade and inside wall designs in 2011 with a mixture of traditional regiondesigns of ciderculture and tattooflames.

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

Am Samstag, 09. April 2011 erstellte ich im Rahmen der aktiven Kernbereiche, einer Neu-und Umgestaltung der Frankfurter Straße in Hattersheim in drei Stunden drei Flächen auf Aussengehäuse von sogenannten Multifunktionsgehäusen/Schaltkästen/Stromkästen. Um auch hier die Bandbreite meiner Leistung zu zeigen, habe ich einmal eine realistische Ästhetik gesprüht, allerdings ohne Hilfsmittel, wie Schablone, Pappen oder Abkleben.

In April 2011 I was asked to spraypaint on several grey energy controllboxes at Hattersheim. In three hours I realized a kind of realistic aesthetic for a concept with international eyeforms, mouths and ears onto these cases just freehand without stencils, beamer or other helping tools.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Für das Hilton Frankfurt Airport 2011 realisierte Fassadenkunst mit Farbsprühdose, wie immer freihand ohne Hilfsmittel wie Beamer o.ä..

For the Hilton Frankfurt Airport, 2011, I realized some wall-artwork with spraycans. Like always, I did it freehand without beaming or other tools. Topic: german cars from the 70s.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Ebenso 2011 besprühte ich die Fassade der Traditionstöpferei Maurer in der Wallstraße in Frankfurts Stadtteil Sachsenhausen.

Also 2011: Shutter of pottery Maurer, a traditional pottery, spezialized on cider culture at Frankfurt-Sachsenhausen, Germany.

Töpferei Maurer 2011

Töpferei Maurer 2011

————————————————————————————————————————————————————————————–

Für die Edvkon wurde eine Garagenrückwand 2010 mit einem Computerdschungel versehen.

For Edvkon I flipped the backside of a garage into a jungle in 2010.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Normalerweise bin ich kein Freund der Umsetzung fremder Gestaltungskonzepte. Für die Grundschule Falkenstein bei Königstein machte ich 2010 im Auftrag des Hochtaunuskreises eine Ausnahme und sprühte eine Betonwand grundschulgerecht.

Regular I don’t like to adapt artwork from others. In case of the elementary school at Königstein-Falkenstein, Germany I made an exception in 2010. I spraypainted a design from a schoolteacher. She adamanted that her topic is the right for the kids.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Für die Stadt Hattersheim erstellte ich ein Gestaltungskonzept und besprühte die Giebelfläche der Sporthalle 2009 in den RAL Corporate Farben freihand und layoutete im Anschluß eine Dokumentationsbroschüre.

In the year 2009 I did a design concept with the RAL corporate colors for a lettering of the gable of the sports hall in Hattersheim, Germany. Following this I did the layout of the documentation.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Kent Bomber 2009 für Jim Beam
Für einen Trailer der Online Plattform thestuffinside.de von Jim Beam sprühten Mario Laugell/Kent und ich 2009, im Auftrag von Bembel, Agentur für Reklame eine Wand in der kurze Zeit später abgerissenen Halle der Naxos Union in Frankfurt.
The online platform thestuffinside.de of the brand Jim Beam asked via the agency Bembel Mario Laugell/Kent and me to perform a live stylewriting in 2009.
————————————————————————————————————————————————————————————–
Die internationale Astrid Lindgren Schule in Frankfurt bekam nach der Sporthallenrenovierung 2005 ein Fassadengraffiti mit Figuren der Schriftstellerin. Die Wandfläche wurde feierlich durch den damaligen Konsul vom US Generalkonsulat eröffnet.
International school Astrid Lindgren Frankfurt got a wall design with actors of Astrid Lindgren’s worldwide wellknown stories. The US consul opened the artwork in 2005.
————————————————————————————————————————————————————————————–
Meine damalige Agentur Headlab (Thorsten Hormann, Alexander Stapf, Mario Laugell, Christoph Bauer und ich) zogen mit den Räumlichkeiten nach Offenbach in die Hassia Fabrik. In dem Zug kam auch der Kontakt zum OFC Offenbacher Kickers zustande (den wir dann werblich betreuten) auf dessen Anstoßpunkt wir auch unsere Weihnachtsfeier 2002 feierten. Mir kam die Idee, die Waldemar Klein Tribüne ansehnlicher zu gestalten. So organisierte ich Sony PlayStation als Sponsor und trommelte eine Truppe aus gestandenen Sprühkünstlern, bestehend aus SAT ONE, WOW 123, COLE, LOOMIT, KENT und DIOK zusammen die der Fläche 2003 Leben einhauchte.
For my former agency Headlab I did artwork for the soccer/football club OFC Offenbacher Kickers. With Sony PlayStation as a proud sponsor I assembled a team of wellknown and good street artists/graffiti artists like SAT ONE, WOW 123, COLE, LOOMIT, KENT and DIOK. We painted around 450 s qm wall of the famous Waldemar Klein terrace in 2003.

Hessens größtes Graffiti Hesse’s biggest Graffiti:

Über 1.600 qm machten die Neugestaltung des Frankfurter Leunabunkers in Höchst 2010 unter Mithilfe europäischer Graffiti- und Urban Art Künstler zum größten neuzeitlichen Graffiti Hessens oder der größten Street Art Hessens.

With around 1.600 s qm, the Leunabunker in Frankfurt-Hoechst is the biggest modern Graffiti in the German country Hesse.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Frühe freie Arbeit von DARCO und mir am Bahnhof Sindlingen: Nation Earth. Klassisches Stylewriting at its best. Zustand 1992 und 20 Jahre später, 2012.

One of the famous early works Nation Earth were produced at the trainstation Frankfurt-Sindlingen, Germany. DARCO from Paris and me did classical styles in 1992.

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

Etwas traditioneller geht es da an der Fassade des Hausmeister Müller in Frankfurt-Eschersheim zu. Der sehr große EFC -Fan und -Supporter bekam 2010 eine Frankfurt-Skyline mit Frankfurtspezifischen Motiven an die Hauswand gesprüht.

More traditional is the artwork on the facade of caretaker/concierge Müller in Frankfurt-Eschersheim, Germany. The very big soccer/football team EFC- fan got 2010 a skyline of Frankfurt with typically regioned icons.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Passend zum Haus: Diverse mystisch belegte Pflanzen auf der Fassade eines ökologischen Gemeinschaftshauses in Schmitten, 2012.

Passed for the house: mystical plants at the facade of a ecological house at Schmitten, Germany 2012.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Ebbelwoi-Hals enei: Fassade mit dem hessischen Nationalgetränk in Bembelform mit Eintracht-Adler in Frankfurt-Sachsenhausen, 2008.

Cider is very poular at the Rhine Main area. I spraypainted hesses favourite drink often at walls, facades and on several surfaces around hesse. This is an example is a so called Bembel (small bomb-a potform) with the famous eagle of soccer/football club Eintracht Frankfurt, 2008.

Eintracht Frankfurt Adler - Bembel, Geripptes, Sachsenhausen 2008

Eintracht Frankfurt Adler – Bembel, Geripptes, Sachsenhausen 2008

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

Ebenso tradionell, da auf Dribbdebachs (Frankfurt-Sachsenhausen) Traditionsmeile Klappergasse gelegen, gestaltete ich den Bauzaun einer Baustelle der Commerzbank 2004 mit Motiven des Frankfurter Karikaturisten Lino Salini. Unter Mithilfe von Vinzent Spielmann entstand auch bei Dauth Schneider ein witziger Bauzaunpart.

For the owner, the Commerzbank I spraypainted few construction site fences in 2004 with traditional cider themes at legendary Klappergasse in Frankfurt-Sachsenhausen, Germany. For this I used motifs of a famous cartoon painter Lino Salini from the early 20s and 30s.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Die freie Neugestaltung zweier großer Fassadenflächen am Pariser Gare du Nord wurde 1994 für die französische Staatsbahn SNCF durch CANTWO, DARCO FBI, CEMNOZ, DAIM und mich realisiert.

Freestyled artwork at the Paris placed trainstation Gare du Nord in 1994 in order of french traincompany SNCF together with the guys CANTWO, DARCO FBI, CEMNOZ, DAIM.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Eine ganz besondere Ehre war es mir 2004 die ehrwürdige und legendäre Konzerthalle Batschkapp in Frankfurt-Eschersheim von außen und innen mit musikspezifischen Motiven zu besprühen. Wie immer freihand, auch ohne wirkliche Planung sowie ohne Hilfsmittel wie Beamer o.ä.

A great honor was to paint the facade of the legendary club/concert hall Batschkapp in 2004. CEO Ralf Scheffler asked for popular musicians as topics. Like always, freehand without beamer and other tools.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Die Neu- Umgestaltung des Hofheimer Jazzkellers 2005 war als Charity ein Event der Sonderklasse.

When I saw the Jazzkeller Hofheim I started myself to initiate a fresh design for the surface of the facade in 2005.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Für das Cover des Stern TV Magazins zum Thema 45 Jahre ZDF-Das kleine Fernsehspiel wurde ich 2008 durch Fotograf Christian Sauter angefragt und wir realisierten zusammen an einer Fassade der Phrix, nähe meines Studios folgende Optik bei der ich auch als Statist fungierte.

The cover of the TV supplement of the german magazine Stern got a spraypainted artwork by myself in 2008. By briefing of photographer Christian Sauter I did this artwork for the 45th anniversary of the outstanding broadcast of the second german channel ZDF: 45 Jahre ZDF-Das kleine Fernsehspiel. Realized at a wall near my former studio I acted also as a background artist.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Ebenso 2008 besprühte ich im Auftrag der Stadt Hofheim die Kultursäule der Stadt, eine Litfaßsäule mit kulturellen Veranstaltungshinweisen und Informationen.

A tube with infos about art and culture got a design in 2008 in Hofheim, Germany.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Tradition und moderne Werkzeuge schließen sich nicht aus: Auf die Fassade der Äpplergalerie in Frankfurt-Sachsenhausen aufgesprühte Bembel und Äpfel im Innenraum, 2004.

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

FOTOREALISTISCHE FASSADENKUNST/PHOTOREALISTIC GRAFFITI

Ich bevorzuge das Zeichnen mit der Dose vom echten Objekt, nicht vom Foto. Hier ein echter Mini Cooper vor und auf einer Garage-im Hintergrund eine ”Schwalbe”, Eppstein 2012.

Garagentor 2012, Mini und Schwalbe

Gerne gewünscht ist fotorealistische Arbeit, wobei ich das spontane Arbeiten ohne Vorlage bevorzuge.

Painted from the nature: Real Mini Cooper on a Garage. Also a swallow, a eastgerman small moped, Eppstein, Germany 2012.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Eher alternativ und leicht esoterisch die Ästhetik der Fassade des Restaurants Tuyo auf La Gomera, der kleinsten und grünsten der kanarischen Inseln, 2005.

Some kind of alternative and esoteric artwork on the facade of Restaurant Tuyo at Fueltas, Island La Gomera, Canarian Islands 2005.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Witzisch, weil spontan entstanden, der Scooter Heaven, ein Friedhof für Roller in einem Container des Rollerpoints in Frankfurt, 2005.

Funny artwork on a garage: The scooter heaven, a graveyard for scooter, Frankfurt, Germany 2005.

Scooterheaven 2005

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

Nur mal zum zeigen, was machbar ist, hier der Beginn der Fassadengestaltung eines Früchtehauses nach knapp drei Stunden, 2009.

Painted from the nature: Fruits at a greengrocer, Hofheim, Germany 2009.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Als Ersatz für die Kunst am Bau Wandfläche „Frischer Wind” von 1998 mit SEEN (NYC), LOOMIT, TASEK, TOAST, KENT, CANTWO und mir an der Sporthalle der Bonifatiusschule, die 2007 abgerissen wurde fragte mich die Stadt Frankfurt an die Hofmauern der Bonifatiusschule neu zu gestalten. Ich lud CANTWO, ATOM, HERA und AKUT ein mit mir die Flächen zu optimieren.

As reperation for the destroying of an artwork from 1998 titled „fresh air”  with SEEN (NYC), LOOMIT, TASEK, TOAST, KENT, CANTWO and me  I organised a fresh spraypainting with CANTWO, ATOM, HERA and AKUT at the sport hall of Bonifatiusschule, Frankfurt, Germany.

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

Bauzaungestaltung für Marks & Spencer im Auftrag von Oxgen und Shandwick Hamburg auf der Frankfurter Einkaufsmeile Zeil, 1998.

Construction hoarding for Marks & Spencer in order of Oxgen and Shandwick Hamburg on Frankfurts Zeil, 1998.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Im Rahmen eine Umgestaltung der Hattersheimer Hauptstraße 2011 wurde ich angefragt die Stromkästen in ein Gestaltungskonzept einzubinden daß auf die gesamte Stadt übertragbar ist.

Spraypainted designs on power cases for the city of Hattersheim, Germany 2011.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Für das Traditions Aepfelwein-Haus Oma Rink setzte ich 2000 einige Motive für die Kinderecke um.

Grandma Rink, a traditinal cider pub at Frankfurt got 2000 several kids topics.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Das NYC war ein Restaurant für die US Küche in Frankfurt-Sachsenhausens Schweizer Straße. Die Baudekoration von mir 1998 im Auftrag von Pierre Nierhaus und supported von Binding Lager schlug sprichwörtlich ein wie eine Bombe.

The NYC was a nice place with US food at Frankfurt-Sachsenhausens Schweizer Straße. 1998 they got a exterior design/decoration on the outside facade in order of Pierre Nierhaus and supported by the brand Binding Lager.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Für das Babylon im Münchener Kunstpark Ost gestalteten LOOMIT und ich 1997 die Fassade.

Loomit invited me in 1997 to perform with him on the facade of the club Babylon at Kunstpark East, Munich, Germany.

Babylon Munich 1997

 

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

Für die Familie des Vorsitzenden des Deutschen Schmerztages Dr. Flöter besprühte ich deren Hausfassade in Kronberg mit einem Harley Davidson Motiv, 1996.

Private exterior design on the facade of chairman of the german painday Dr. Flöter at Kronberg, Germany. Topic: Harley Davidson, 1996.

Dr.FLOETER_Kronberg1996

————————————————————————————————————————————————————————————–

1994 fragte mich SNEK an ob ich ihm bei der Gesatltung der Fassade einer Galerie, der Galeria Nova Visualidade  helfen könnte. Das Ergebnis war eine längere Zusammenarbeit und Freundschaft mit der Galeristin Marie Christine Lafosse Falkenhahn.

In the year 1994 SNEK asked me to help him at Galeria Nova Visualidade. The result was quite nice and owner Marie Christine Lafosse Falkenhahn was very satisfied. She organised followed to that a expo with Snek, Darco from Paris and me.

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

 

Spraypainted artwork by me for Rapper Da Germ 1994.

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

Ein Auftrag der für Furore sorgte da er stilprägend für eine ganze Dekade und Region war. Reisebüro Christe– „Fernweh ist heilbar”, Hanau 1994. For the travel agency Christe I did facade in 1994 at Hanau, Germany. Topic: wanderlust is curable.

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

In Garches, einem Pariser Vorort, entstand diese freie Arbeit zusammen mit DARCO, 1993. A free wall done together with master Darco at Paris in 1993.

Gor Bomber, FBI Production Paris 1993

Gor Bomber, FBI Production Paris 1993

 

 

 

 

 


 

Fassadengestaltung/Wandmalerei mit Farbsprühdosen. Gesprühte Fassade gegen Rassismus mit einem Zitat von Willy Brandt, Düsseldorf-Heerdt 1992.

Spraycan Artwork on a facade against racism with a quote by Willy Brandt on a facade in Heerdt near Düsseldorf, Germany 1992.

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

 

Ford Scholtyssek Graffiti 1992

Ford Scholtyssek Graffiti 1992

Giebelfläche mit Blumendekor für das Ford Autohaus Scholtyssek, Dreieich-Sprendlingen 1992. Gable with flowers for the Ford car shop Sholtyssek in Dreieich-Sprendlingen, Germany 1992.

————————————————————————————————————————————————————————————–

Garagentore für die Arbeiterwohlfahrt AWO Hattersheim, 1990. Garages for the Arbeiterwohlfahrt AWO Hattersheim, 1990

Garagentore AWO Hattersheim, 1990

 

————————————————————————————————————————————————————————————–

 

Ich bin für eine Kunst, die etwas anderes tut, als auf ihrem Arsch im Museum zu sitzen. Ich bin für eine Kunst, die entsteht, ohne zu wissen, daß sie überhaupt Kunst ist, eine Kunst, die die Chance erhält, beim Nullpunkt zu beginnen. […] Ich bin für eine Kunst, die sich selbst in den alltäglichen Unsinn verwickelt und doch an seiner Spitze steht […] Ich bin für eine Kunst, die ihre Form direkt aus dem Leben bezieht.   Claes Oldenburg

 


LITTERIS SERVABITUR ORBIS

 

Call it spontaneous, call it improvising, I call it freestyle. Most of my works I did, are done freestyle (spontaneous) without a scribble.

As BOMBER I have made a name for myself with my street art as well as the murals, customizations, and illustrations which I create on various surfaces. Since it’s inception over 24 years ago, I have progressively and continuously expanded my oeuvre.