Archive: Juni 2008 - Seite 2 von 2 - BOMBER - studio for urban graphics, design & native communication, urban nerd art, illustration, street art, innovation

Tanzschule Hip Hop®

Schön, schön. Gestern von einem Ausflug in die Welt der Jugendmessen zurückgekommen. Wir waren für die Aktion Mensch gebucht und ich muss zugeben, dass hier sich richtig Mühe gegeben wird Werte zu vermitteln. Unschön aufgefallen ist mir hier allerdings nicht zum ersten Mal die Verbindung von Tanzschule und Hip Hop Dance. Was soll dieser Quark? Und was haben Tanzschulen damit zu tun? Das ganze Gehopse hat mit Hip Hop insoweit nur soviel zu tun als das Choreographen gerne Synchrontänze für RAP (Hip Hop) Videos nehmen, aber Hip Hop ist das nicht, wenn Tanzlehrerinnen einen auf Style machen...

Hach, Du reicher Freund!

Gestern zusammen mit Cantwo auf einem Seminar über Selbstvermarktung für Künstler in Mainz gewesen. Für mich kam dabei als Fazit tatsächlich nicht viel Neues raus, außer diesem Satz, der mich dann auch etwas irriterte: „Suchen Sie sich reiche Freunde”. Nichtsdestotrotz kann ich das wirklich einmal jedem ans Herz legen, der wissen will wie der angebliche Kunstmarkt funktioniert. Meine These wurde auch leider dahingehend bestätigt, dass dieser eigentlich, so wie wir in den Medien dargestellt bekommen, nicht existiert. Referent Bernd Desel (ehemaliger Art Cologne Veranstalter und Ex Galerist)...

Unternehmen oder Unterlassen ®

Wieviele Zettel man als Kommunikationsdesigner in die Hand bekommt auf dem man sich an Preisen teilnehmen kann, die so ähnlich lauten wie „Die besten Geschäftspapiere”, „Die besten Buchlayouts”, „die 100 besten llustrationen”, „die besten Anzeigen in gotischer Schrift” usw. kann man sich als normaler Mensch wohl kaum vorstellen. Schön daran ist, dass man auch noch dafür zahlen soll an so einem „Wettbewerb” teilzunehmen. Nun, worum berwirbt man sich denn da als Junior- oder Nachwuchsdesigner? Und, sind das denn dann wirklich die BESTEN Arbeiten? Ich als Illustrator,...

STASI 2.0

Vermehrt erhält man verwunderlicherweise in den letzten Monat Emailanfragen für die unterschiedlichsten Business- und Privat-Portale. Der reine Wahnsinn, denn man kann sich und sein Profil ca. 1.000 mal online stellen und jedes Mal sind die gleichen Leute drin. Ich habe für mich entschieden nur in einem, maximal zwei Portalen vertreten zu sein: XING und Myspace, wobei letzteres mir zu anstrengend ist. Es existiert wohl noch Plaxo, Bebo und den Rest habe ich schon wieder vergessen. Wer kann mit so viel Information und Connecte etwas anfangen? Niemand, denn alleine das Verwalten der Accounts...

Die Kunde vom Arbeitslosen als Kunden

Schöne neue Arbeitslosenwelt. Mein Praktikant wird vom Arbeitsamt bezahlt, im Rahmen eines EQ-Einstiegsqualifizierungsprogramms, finanziert aus Steuergeldern. Seltsamerweise wird er von seinem ehemaligen Sachbearbeiter (jetzt: File-Manager LOL) des Arbeitsamtes (jetzt: Agentur für Arbeit; auch das ein echt schlechter Witz, denn eine Agentur müsste ja Umsätze tätigen. Obwohl; heute wohl besser nicht-bei den Steuersätzen-von daher passt es ja wieder) mit Kunde tituliert und angesprochen. Letztendlich betreut also hier eine Agentur (nach wie vor eine staatliche Einrichtung) potentielle Kunden...

Reichtum ist eine Lüge

Lustige Stilblüte aus dem Reich der Dienstleistungen die an staatliche Gelder geknüpft sind. Wie erklärt sich der moderne Volksökonom diese Anzeige?